Ihr Weiterbildungsinstitut für professionelle

Datenschutz-Seminare und Ausbildungen

Zu den Seminarangeboten

Professionelle Datenschutz-Seminare aus der Praxis.
We offer you professional seminars and trainings.

Best Practice Training, mit über

» Wir bieten Ihnen professionelle und spannende Datenschutz-Seminare und Ausbildungen mit Fachkundenachweis gemäß § 4f Abs. 2 Satz 1 BDSG.

» Erwerben Sie zusätzlich aktuelles Datenschutzwissen im Bereich der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung gemäß Artikel 37 Abs. 5 (EU-DSGVO).

» Wir vermitteln Ihnen in einem dreitägigem Datenschutz-Seminar die erforderliche Fachkunde qualifiziert, praxisnah und rechtsverbindlich.

» Ihre Prüfungsvorbereitung ist dabei für uns genauso selbstverständlich, wie Ihre Nachbetreuung.

» Sie können eine eventuelle Zweitprüfung (Fachkundeprüfung) kostenfrei wiederholen.

30 Jahren Ausbildungserfahrung!

» Unsere praxisorientierten Datenschutz-Seminare und Ausbildungen führen wir mit maximal vier Teilnehmern durch.

» Ein hoher Lernerfolg wird dadurch garantiert und des Weiteren bleibt auch genügend Zeit um auf Ihre individuellen Fragen einzugehen.

» Der Fokus unserer Datenschutz-Seminare und Schulungskonzepte liegt hierbei auf dem Praxisbezug und klar verständlicher Seminarinhalte.

» Sie erhalten bereits vor Seminarbeginn einen Einblick in die Ausbildungsinhalte - "Seminar betrieblicher Datenschutzbeauftragter" etc.

» Durch exzellente Seminarunterlagen und einer intensiven Prüfungsvorbereitung liegt Ihre Erfolgsquote bei über 90%.

Die DS-GVO kommt - Wir übernehmen für Sie


die Funktion des externen Datenschutzbeauftragten gemäß Art. 37 DS-GVO i.V.m. § 38 Abs. 1 BDSG(neu). Diese Lösung hat für Sie viele Vorteile, denn...

ab dem Stichtag 25.Mai 2018 gilt in allen EU - Mitgliedsstaaten die EU-Datenschutz-Grundverordnung (kurz: EU-DS-GVO oder DS-GVO). Ab diesem Stichtag gilt die Verordnung auch in Deutschland als unmittelbar anzuwendendes Recht. Die DS-GVO wird wesentliche Teile des Datenschutzrechts in Europa vereinheitlichen und derzeit geltendes Datenschutzrecht ablösen. Die DS-GVO enthält viele aus dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) bereits bekannte Ansätze wie (z.B. die Bestellpflicht des Datenschutzbeauftragten), aber auch viele neue Konzepte z.B. die („Rechenschaftspflicht“ des Verantwortlichen oder privacy by design and privacy by default) - welche bis zum Mai 2018 umgesetzt sein müssen.

Künftig drohen Bußgelder bis zu 20 Mio. Euro oder sogar bis zu 4% des weltweiten Umsatzes des Konzerns.

Überblick der Betroffenenrechte ab 25.Mai 2018
Zu den Betroffenenrechten gehören neben den allgemeinen Informationspflichten gemäß Artikel 12 bis 14 der DS-GVO folgenden Rechte:
– Recht auf Auskunft (Artikel 15)
– Recht auf Berichtigung (Artikel 16)
– Recht auf Löschung (Artikel 17)
– Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18)
– Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20)
– Recht auf Widerspruch (Artikel 21)
– Recht, nicht einer automatisierten Einzelentscheidung unterworfen zu sein (Artikel 22 Abs. 3)
– Recht auf Widerruf einer Einwilligung (Artikel 7 Abs. 3)

Wir beraten Sie professionell im Bereich unternehmenskonformer Datenschutz und unterstützen Sie mit wirtschaftlich vertretbaren Vorschlägen aus der Praxis. Unsere Stärken sind hochqualifizierte Mitarbeiter und individuelle Beratungskonzepte.

Wann muss Ihr Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten schriftlich bestellen gemäß Art. 37 DS-GVO?

b) die Kerntätigkeit des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters in der Durchführung von Verarbeitungsvorgängen besteht, welche aufgrund ihrer Art, ihres Umfangs und/oder ihrer Zwecke eine umfangreiche regelmäßige und systematische Überwachung von betroffenen Personen erforderlich machen, oder
c) die Kerntätigkeit des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters in der umfangreichen Verarbeitung besonderer Kategorien von Daten gemäß Art. 9 oder von personenbezogenen Daten über strafrechtliche Verurteilungen und Straftaten gemäß Artikel 10 besteht...

Wann muss Ihr Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten schriftlich bestellen gemäß § 38 Abs. 1 BDSG(neu)?

» Soweit sie in der Regel mindestens zehn Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigen.
» Nehmen der Verantwortliche oder der Auftragsverarbeiter Verarbeitungen vor, die einer Datenschutz-Folgenabschätzung nach Art. 35 der Verordnung (EU) 2016/679 unterliegen,
» oder verarbeiten sie pbD geschäftsmäßig zum Zweck der Übermittlung, der anonymisierten Übermittlung oder für Zwecke der Markt- oder Meinungsforschung...

Bedenken Sie auch bitte "die DS-GVO steht vor der Tür" und droht mit Bußgeldern bis 20 Mio. €. Wir beraten Sie gerne und unverbindlich zum Thema Datenschutz!

Auch wenn Sie keinen Datenschutzbeauftragten benötigen, ist der Datenschutz in Ihrem Unternehmen zu gewährleisten. Z. B. durch das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten gemäß Art. 30 DS-GVO oder gemäß Art. 32 DS-GVO Sicherheit der Verarbeitung...

Eine Kontaktaufnahme die sich wirklich lohnt... Wir beraten Sie gerne und unterbreiten Ihnen auf Wunsch ein unverbindliches Angebot.

 

Unser operatives Business ...

DS-Seminare

Datenschutz Seminare aus der Praxis. Wir garantieren - Best Practice Trainings.

Durch exzellente Schulungsunterlagen und einer intensiven Prüfungsvorbereitung liegt Ihre Erfolgsquote bei über 90%! In diesem Seminar werden Ihnen die Kenntnisse gemäß § 4f Abs. 2 Satz 1 BDSG, durch professionelle Dozenten vermittelt...

Read More

DS-Fernkurse

Für Menschen ohne Zeit für das Klassenzimmer.

Betrieblicher und externer Datenschutzbeauftragter im autodidaktischen Fernkurs, konzipiert für Menschen ohne Zeit für das Klassenzimmer. Der Umfang des Studienmaterials benötigt etwa 60 bis 80 Stunden, im Selbststudium...

Read More

Externer Datenschutzbeauftragter

Wir übernehmen für Sie die Funktion des externen Datenschutzbeauftragten.

Wir beraten Sie professionell im Bereich unternehmenskonformer Datenschutz und unterstützen Sie mit wirtschaftlich vertretbaren Lösungen ...

Read More

Datenschutzbeauftragter im autodidaktischen Fernkurs

Datenschutz Fernkurs Betrieblicher Datenschutzbeauftragter 01
100% autodidaktisch

Für Menschen ohne Zeit für das Klassenzimmer.

Der Umfang des Studienmaterials benötigt etwa 60 Unterrichtsstunden im Selbststudium.

Der Fernkurs wird durch eine Fachgespräch abgeschlossen und bescheinigt Ihnen die Fachkunde gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG, durch unser Zertifikat.

Datenschutz Fernkurs Betrieblicher Datenschutzbeauftragter 02
Videos Unterstützung

Verschiedene Lernvideos haben wir für Sie bereitgestellt.

Der Fernkurs beinhaltet die Schulungsunterlagen, Übungen und Lösungen.

Eine professionelle Betreuung und die Prüfungs-
vorbereitung sind inklusive.

Datenschutz Fernkurs_Betrieblicher Datenschutzbeauftragter 03
Zielgruppe

Der Fernkurs richtet sich an zukünftige betriebliche Datenschutzbeauftragte, welche im Selbststudium das Thema Datenschutz erlenen möchten.

In diesem Kompakt - Fernkurs zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten, lernen Sie die wichtigsten Aspekte des Datenschutzes kennen und anzuwenden.

Der Kurs beinhaltet zahlreiche Übungen und Lösungen.

    Zu unseren Datenschutz Fernkursen

Datenschutz4You - Standorte

Datenschutz4You - A'burg
Datenschutz4You - A'burg

EDV Sachverständigen- und Datenschutzbüro M. Schüssler. EDV - Sachverständiger, externer Datenschutzbeauftragter gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG. TÜV SÜD ISO/IEC 27001 Foundation zertifiziert und PECB ISO/IEC 27001 zertifizierter Lead-Auditor.

Read More
Datenschutz4You - Bodensee
Datenschutz4You - Berlin

Datenschutzbüro Wolfgang Glasbrenner

Externer Datenschutzbeauftragte gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG. Diplom-Betriebswirt(VWA).

Read More
Datenschutz4You - Bodensee
Datenschutz4You - Bodensee

machCon Deutschland GmbH
Externer Datenschutzbeauftragter Herr Christian Herbst & Herr Fritz Metterhauser gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG.

Read More
Datenschutz4You - Bremen
Datenschutz4You - Bremen

Gilbert Köhler
IT Management und Datenschutz ESEUS
Externer Datenschutzbeauftragter gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG.

Read More
Datenschutz4You - A'burg
Datenschutz4You - Darmstadt

Axel Hirsch. Externer Datenschutzbeauftragter gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG. Dipl.-Betriebswirt, Bankkaufmann & Certified Information System Auditor.

Read More
Datenschutz4You - Dresden
Datenschutz4You - Dresden

Datenschutzbüro Wolfgang Glasbrenner

Externer Datenschutzbeauftragte gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG. Diplom-Betriebswirt(VWA).

Read More
Datenschutz4You - Frankfurt
Datenschutz4You - Frankfurt

EDV Sachverständigen- und Datenschutzbüro M. Schüssler. EDV - Sachverständiger, externer Datenschutzbeauftragter gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG. TÜV SÜD ISO/IEC 27001 Foundation zertifiziert und PECB ISO/IEC 27001 zertifizierter Lead-Auditor.

Read More
Datenschutz4You - Offenbach
Datenschutz4You - Freiburg

machCon Deutschland GmbH
Externer Datenschutzbeauftragter Herr Christian Herbst & Herr Fritz Metterhauser gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG.

Read More
Datenschutz4You - Hamburg
Datenschutz4You - Hamburg

Consberry Holding UG. Dipl.-Ing, Dipl.-Wirt.-Ing. Herr Arne Mentz
Externer Datenschutzbeauftragter gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG.

Read More
Datenschutz4You - Hannover
Datenschutz4You - Hannover

Für verschiedene Standorte z. B.

Wien, Hamburg, Köln... haben Sie bei Eignung die Möglichkeit Kooperationspartner zu werden.

Read More
Datenschutz4You - Herborn
Datenschutz4You - Mittelhessen

L-E-C.COM GmbH. Herr Lars Ebertz.
Externer Datenschutzbeauftragter gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG.

Read More
Datenschutz4You - Köln
Datenschutz4You - Köln

Rainer Cloos Privacy Advisor
Externer Datenschutzbeauftragter gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG.

Read More
Datenschutz4You - Hamburg
Datenschutz4You - Mannheim

Sefa Kala. KALA Management Consultant
Externer Datenschutzbeauftragter gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG.

Read More
Datenschutz4You - Hamburg
Datenschutz4You - München

Datenschutzbüro Wolfgang Glasbrenner

Externer Datenschutzbeauftragter gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG. Diplom-Betriebswirt(VWA).

Read More
Datenschutz4You - Hamburg
Datenschutz4You - Nürnberg

Datenschutzbüro Wolfgang Glasbrenner

Externer Datenschutzbeauftragter gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG. Diplom-Betriebswirt(VWA).

Read More
Datenschutz4You - Offenbach
Datenschutz4You - Offenbach

Datenschutzbüro W. Falkenberg

Externe Datenschutzbeauftragte gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG. Business Coach DBVC zertifiziert. Microsoft Certified Trainer.

Read More
Datenschutz4You - Stuttgart
Datenschutz4You - Stuttgart

Datenschutzbüro Wolfgang Glasbrenner

Externer Datenschutzbeauftragter gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG. Diplom-Betriebswirt(VWA).

Read More
Datenschutz4You - Würzburg
Datenschutz4You - Würzburg

L-E-C.COM GmbH. Herr Lars Ebertz.
Externer Datenschutzbeauftragter gemäß § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG.

Read More
Datenschutz4You - Wien
Datenschutz4You - Wien

Für verschiedene Standorte z. B.

Wien, Hamburg, Köln... haben Sie bei Eignung die Möglichkeit Kooperationspartner zu werden.

Read More

Die neuen Regelungen der DS-GVO im Überblick


Datenschutzkonforme Datenverarbeitung nach DS-GVO

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DS-GVO)

EU-DS-GVO

Die neuen Regelungen im Überblick

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) wurde am 4. Mai 2016 im EU-Amtsblatt veröffentlicht und tritt am 25. Mai 2018 europaweit in Kraft.

» Das Sitzlandprinzip wird durch die Marktorientierung ersetzt. Das EU-Datenschutzrecht gilt nach der neuen EU-DSGVO nicht nur für die in der EU ansässigen Unternehmen. Voraussetzung ist nach Artikel 3 Abs. 2 EU-DSGVO lediglich, dass sich ein Angebot an einen bestimmten nationalen Markt in der EU richtet...

» Nach dem Prinzip des „One-Stop-Shop“ hat nunmehr gemäß Art. 56 EU-DSGVO die Aufsichtsbehörde am Ort der Hauptniederlassung des Unternehmens die „Federführung“. Gleichzeitig bleibt aber gewährleistet, dass sich der Betroffene mit Beschwerden immer an die Datenschutzaufsichtsbehörde an seinem Wohnsitz wenden kann.

Neue

» Technische und organisatorische Maßnahmen
bis dato § 9 plus Anlage BDSG. TOM müssen zum Schutz der Daten implementiert werden und dem Stand der Technik entsprechen.


» „Privacy by design and by default“ - Dienste müssen datensparsam gestaltet und mit den datenschutzfreundlichsten Voreinstellungen angeboten werden (Privacy by design and by default) z.B. durch Pseudonymisierung. Standardeinstellungen müssen darauf ausgerichtet sein, nur pbD zu verarbeiten, die für den konkreten Zweck erforderlich sind. Das betrifft auch den Umfang der erhobenen Daten, ihre Verarbeitung, die Speicherfrist und ihre Zugänglichkeit (Vertraulichkeit).

» Personenbezogene Daten müssen transparent und nach Treu und Glauben verarbeitet werden.

» Unternehmen haben umfangreichere Meldepflichten gegenüber den Behörden und Betroffenen bei der Verletzung des Datenschutzes zu beachten.

» Ein Datenschutzbeauftragter ist zu bestellen, wenn die Kerntätigkeit eines Unternehmens in der Datenverarbeitung liegt oder besonderer Kategorien pbD verarbeitet werden.

» Betroffene können gegen Unternehmen ein „Recht auf Vergessen“ geltend machen, woraufhin ihre Daten zu löschen sind.

» Ferner gilt das Recht, bei einem Anbieterwechsel ihre Daten in einem allgemein nutzbaren Format kostenfrei mitnehmen zu können (Datenportabilität).

Regelungen

» Eine Datenübertragung in Drittstaaten wird nach ähnlichen Grundsätzen möglich sein wie in der Vergangenheit (§ 4b Übermittlung personenbezogener Daten ins Ausland sowie an über- oder zwischenstaatliche Stellen BDSG). Zu beachten ist hierbei ob ein angemessenes Datenschutzniveau im Empfängerland herrscht.

» Datenverarbeitungen müssen explizit dokumentiert werden.

» In Einzelfällen muss eine Datenschutz-Folgenabschätzung (privacy impact assessment) vor der Implementierung von Datenverarbeitungsprozessen durchgeführt werden..

» Sanktionen - Wer pbD unrechtmäßig verarbeitet oder verarbeiten lässt (Rechtsverstöße), kann mit Bußgeldern bis zu 4 % des Jahresumsatzes , bzw. 20 Mio. Euro, geahndet werden, wobei der jeweils höhere Wert gilt.

» Die nationalen „Öffnungsklauseln“ sind hierbei noch erwartungsvoll abzuwarten und dienen der Ergänzung der DSGVO

» Bis Herbst 2016 sind die neuen Gesetzentwürfe für die ergänzenden nationalen Regelungen zu erwarten.

Auszug aus unserem Maßnahmenkatalog zur DS-GVO

DS-GVO

Die neuen Regelungen

Grundsätze in Bezug auf die Verarbeitung personen-
bezogener Daten - Art. 5

Abs. 1
a) Rechtmäßigkeit;
Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz;
b) Zweckbindung;
c) Datenminimierung - notwendige Maß;
d) Richtigkeit;
e) Speicherbegrenzung - Speicherung nur solange wie nötig;
f) Integrität und Vertraulichkeit;

Abs. 2
Der Verantwortliche ist für die Einhaltung des Absatzes 1 verantwortlich und muss dessen Einhaltung nachweisen können („Rechenschaftspflicht“).

Rechtmäßigkeit der Verarbeitung - Art. 6

Abs. 1
a) Einwilligung;
b) Vertragserfüllung;
c) Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich;
f) Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen

Hinweise I

Art. 5 Abs. 1 lit. b Zweckbindung i.V.m. Erwägungsgrund 39 - Grundsätze der Datenverarbeitung, pbD sind zu löschen wenn Ihr Zweck erloschen ist.

Aufbewahrungsfristen gemäß AO, HGB und GoBS etc. zu beachten und ausweisen (DSRi)!

Art. 6 – DSGVO
a) Die betroffene Person hat ihre Einwilligung gegeben;
b) die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung
vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich;
c) die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich

Bisher erteilte Einwilligungen nach § 4a BDSG gelten in aller Regel nach dem Wirksamwerden der DSGVO fort.

Unternehmenswebseite und Online-Einwilligungen
Identität des Verantwortlichen gemäß § 5 TMG, Datenschutzerklärung gemäß § 13 TMG, Datenschutzrichtlinie und Identität des Datenschutzbeauftragten vorhanden?

Die Einwilligung sollte durch eine eindeutige bestätigende Handlung erfolgen, mit der freiwillig, für den konkreten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich bekundet wird, dass die betroffene Person mit der Verarbeitung der sie betreffenden pbD einverstanden ist.

Beweisbarkeits- und Transparenzgebot

Eine eingeholte Online-Einwilligung ist zu dokumentieren und zu speichern. Es ist sicherzustellen, dass eine erteilte Nutzereinwilligung bewiesen werden kann.

Weil die elektronische Einwilligungserklärung als Form der schriftlichen gewertet wird, ist für ihr Wirksamwerden das Transparenzgebot des Art. 7 Abs. 2 DSGVO zu beachten. Die Einwilligung ist nur wirksam, wenn:

Hinweise II

» eindeutig und unmissverständlich;
» für einen festgelegten Zweck abgegeben;
» der Betroffene vor der Verarbeitung über den Zweck hinreichend informiert wurde;
» freiwillig (ohne Zwang) -Art. 7 Abs. 4

Bei Vernichtern zu beachten und eine ADV ist zu schließen.

Zertifiziert nach DIN 66399 „Büro- und Datentechnik – Vernichtung von Datenträgern“.

Sicherheitsstufe 4:
» Besonders sensible und vertrauliche Daten sowie pbD, die einem erhöhten Schutz- bedarf unterliegen.

Sicherheitsstufe 5:
» Geheim zu haltende Informationen mit existenzieller Wichtigkeit für eine Person…

Soziale Sicherheit und Sozialschutz

Der sozialen Sicherheit dienen die Sozialversicherungen und die Sozialhilfe.

Die Sozialgesetzbücher (SGB X) regeln z.B.: Renten und Krankengeld.

Sozialversicherung (SV) die Arbeitslosenversicherung(ALV), (GKV), (PV), (RV) und (UV).

Nutzen Sie unseren DSGVO - Maßnahmenkatalog als Reportingtool an den Verantworlichen.



>> Auszug aus dem Maßnahmenkatalog mit insgesamt 25 DIN A4 Seiten

Unsere Datenschutz - Audit Software

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Sie haben Fragen, dann übersenden Sie uns bitte eine E-Mail oder rufen einfach an.
E-Mail: info@datenschutz4you-aschaffenburg.de, Tel.: 06021 439 18 45